Ist Deutschland noch regierbar (?)

Diskussionsrunde mit Linda Teuteberg, Generalsekretärin FDP, Prof. Torsten Oppeland, Uni Jena und Hermann Binkert, GF INSA

Nach der Begrüßung durch den Bundesvorsitzenden des Liberalen Mittelstandes, Thomas L. Kemmerich, MdB übernahm Jörg Riebatsch, Chefredakteur der Ostthüringer Zeitung, die Moderation.
Eine Hauptforderung des Liberalen Mittelstandes ist die berechenbare und planbare Politik und das nicht nur kurzfristig. Ob es um Investitionen in Betriebsgebäude, -mittel oder in neue Mitarbeiter geht, wir brauchen in Deutschland und nach der Landtagswahl auch in Thüringen stabile Regierungsverhältnisse.

Umso interessanter gestaltete sich die Diskussion. Linda Teuteberg analysierte sehr scharf, warum die FDP nicht genügend im gesellschaftlichen Disput vorkommt. Am Beispiel der „ach so wichtigen“ Klimapolitik bekommen die beiden Extrempositionen sehr viel mehr (Medien-)Aufmerksamkeit. Da kommt die sachliche Vernunft der FDP einfach zu kurz. Die Teilnehmer konnten die jeweiligen Positionen der Wissenschaft von Prof. Oppeland und dem Meinungsforschungsinstitut Insa dazu sehr detailliert vernehmen.

Insgesamt gab es genug Impulse für die teilnehmenden Wahlkämpfer der FDP, um die Inhalte und die Organisation auf der letzten Meile bis zur Landtagswahl noch in die ein- und andere Richtung zu nivellieren.

Weitere Beiträge

Eine Delegation des Liberalen Mittelstandes besuchte den Holzmarkt in Jena

Eine Delegation des Liberalen Mittelstandes Thüringen e.V. unter Leitung des Landesvorsitzenden Thomas L. Kemmerich, MdL (r.) besuchte den traditionellen Holzmarkt in Jenas Zentrum. Handwerksbetriebe aus der Holz-Branche, Händler von Holzwaren, der Thüringer Forst, der Jagdverein u.v.m. präsentierten ihre Produkte und Leistungen im Rahmen eines Volksfestes.

Weiterlesen »