Termine und Veranstaltungen

Hier finden Sie alle anstehenden Termine und Veranstaltungen aus den Bundesländern und dem Bundesverband

Datum:

07.06.2021

Start:

18:00 Uhr

Ende:

19:30 Uhr

Ort:

Online: den Zugangslink erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung

Gemeinsame Veranstaltung mit der Naumann Stiftung für die Freiheit.

PROGRAMM

18:00 Herzlich Willkommen! Roland H. Papesch
Programmanager, Reinhold-Maier-Stiftung

Grußwort

Dr. Thilo Scholpp, Vorsitzender des Liberalen Mittelstandes Baden- Württemberg

Impulsvortrag:

Ein Jahr im Home-Office - Wie die Corona-Krise unsere Arbeitswelt verändert
Sabine Schumann, HR-Expertin und Buchautorin

VORGESTELLT

Pascal Kober MdB, Obmann für den Ausschuss Arbeit und Soziales
ist seit 2017 in seiner zweiten Legislaturperiode Mitglied des Deutschen Bundestages. Er ist Obmann im Ausschuss für Arbeit und Soziales. Pascal Kober ist evangelischer Theologe und stv. Landesvorsitzender der FDP Baden- Württemberg.

Sabine Schumann, HR-Expertin und Buchautorin
studierte Betriebswirtschaft mit Fachrichtung Personalwirtschaft an der Hochschule Pforzheim und war über 20 Jahre als Personalleiterin im Mittelstand tätig. Heute ist sie Beraterin für Personalabteilungen und fasste ihre Erfahrungen in dem Buch „Heute ist ein guter Tag zu kündigen!“ (2020) zusammen.

Dr. Thilo Scholpp, Vorsitzender des Liberalen Mittelstandes Baden- Württemberg
promovierte an der ETH Zürich. Er gründete 1996 sein erstes Unternehmen und ist aktuell Vorstandsmitglied eines mittelständischen Unternehmens. Ehrenamtlich engagiert er sich als Landesvorsitzender des Liberalen Mittelstands in Baden-Wüttemberg.

Moderation:

Roland H. Papesch, Programmanager, Reinhold-Maier-Stiftung 19:30 Ende der Veranstaltung

ZUM THEMA!

Seit mehr als einem Jahr befinden sich zahlreiche Angestellte im Home-Office, arbeiten mobil, unabhängig und ohne den persönlichen Kontakt zu ihren Bürokollegen: Nicht erst seit der Corona-Krise befindet sich die deutsche Arbeitslandschaft in einem disruptiven Wandel ihrer Strukturen und Abläufe. Die Vorteile neuer Arbeitsstrukturen lassen sich nicht von der Hand weisen: Weniger Pendelverkehr, effektivere Büroarbeitsplätze und ein glücklicheres Arbeitsklima.

Der neueste Trend, der Unternehmen erfasst hat, nennt sich New Work. Das Ziel: Weg von alten Strukturen, hin zu neuen und modernen Arbeitsweisen. New Work sorgt bei Befürwortern für große Begeisterung, bei Kritikern für Sorge um die Produktivität der Unternehmenskultur. Die Corona-Krise wirkte dabei wie ein Katalysator: Knapp 25% aller deutschen Arbeitnehmer machte seit März von der Möglichkeit des Home-Office Gebrauch, und Knapp die Hälfte der deutschen Unternehmen ist nach eigenen Angaben dazu bereit, die Telearbeitsmöglichkeiten für Arbeitnehmer auch nach der Corona-Krise aufrechtzuerhalten. Doch für eine flächendeckende Ausweitung der Home-Office Möglichkeiten fehlt es an der notwendigen Infrastruktur.

Laufen die aktuellen Reformvorschläge der Entwicklung der Wirtschaft also hinterher oder sind sie schon auf der Höhe der Zeit? Welche Formen der Arbeitskultur können oder sollten sich durchsetzen? Welchen immanenten Reformbedarf und welche Konstanz sollte es in den Strukturen des Arbeitsrechts weiterhin geben? Darüber wollen wir mit Ihnen und unseren Experten diskutieren!

MIT ALLEN KRÄFTEN FÜR EINE LIBERALE WELT:
UNSERE POLITISCHE BILDUNG UND BEGABTENFÖRDERUNG

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit bietet liberale Angebote zur Politischen Bildung. Damit ermöglichen wir es dem Einzelnen, sich aktiv und informiert ins politische Geschehen einzumischen. Begabte junge Menschen fördern wir durch Stipendien. International setzen wir uns in mehr als 60 Ländern für Menschenrechte und Demokratie ein, indem wir Politikdialog und Politikberatung unterstützen. Anliegen und Verpflichtung zugleich: Seit 2007 ist der Zusatz "für die Freiheit" Bestandteil unseres Stiftungsnamens. Unsere Geschäftsstelle ist in Potsdam, Büros unterhalten wir in ganz Deutschland und weltweit.

Politische Analysen, liberale Argumente und Neues aus der Stiftungswelt - informieren Sie sich auf freiheit.org!