Liberaler Mittelstand e.V. Bundesvereinigung setzt Kurs für die Zukunft: Nächste Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover geplant

Am vergangenen Sonntag, den 20. August, fand die jüngste Sitzung des Bundesvorstandes des Liberalen Mittelstandes e.V. Bundesvereinigung statt. Die Mitglieder des erweiterten Bundesvorstandes trafen sich, um bedeutende Fragen rund um die finanzielle Stabilität, organisatorische Effizienz und Verfahrenstechniken der Organisation zu erörtern und wichtige Entscheidungen für die kommende Zeit zu treffen.

Eine der zentralen Entscheidungen der Sitzung betrifft die bevorstehende Bundesdelegiertenkonferenz (BDK), das höchste Gremium des Liberalen Mittelstandes e.V. Bundesvereinigung. Der erweiterte Bundesvorstand beschloss, dass die nächste BDK Mitte Januar 2024 in Hannover abgehalten wird. Diese Versammlung stellt eine Gelegenheit dar, in der Delegierte aus allen Landesverbänden zusammenkommen, um über zentrale Themen und Richtungsentscheidungen der Organisation zu beraten und abzustimmen. Zudem werden die Delegierten dort über Aktualisierungen der Satzung beraten und beschließen.

Die ehrenvolle Aufgabe der Organisation dieser wichtigen Veranstaltung wird vom Landesverband Niedersachsen übernommen. Der Landesverband hat sich bereit erklärt, die Organisation und Durchführung der BDK in Hannover zu übernehmen, und die Mitglieder können sich auf eine gut geplante und strukturierte Konferenz freuen.

Während der Sitzung wurden auch eine Reihe von finanziellen, organisatorischen und verfahrenstechnischen Fragen erörtert, die darauf abzielen, die Effizienz und Wirksamkeit des Liberalen Mittelstandes e.V. Bundesvereinigung in den kommenden Jahren zu steigern. Die Diskussion konzentrierte sich auf die Optimierung der Ressourcenallokation, die Stärkung der Kommunikation zwischen den Landesverbänden und die Vereinfachung der internen Prozesse, um sicherzustellen, dass die Organisation in der Lage ist, ihre Ziele effektiv zu erreichen.

Um sicherzustellen, dass alle Mitglieder über die neuesten Entwicklungen und Details zur BDK informiert sind, werden in den kommenden Wochen zeitnahe Mitteilungen an alle Mitglieder des Liberalen Mittelstandes e.V. Bundesvereinigung verschickt. Diese Mitteilungen werden alle notwendigen Informationen enthalten, einschließlich Anmeldeverfahren, Agenda und Veranstaltungsortdetails.

„Die Entscheidungen und Diskussionen während dieser Sitzung reflektieren das Engagement des Liberalen Mittelstandes e.V. Bundesvereinigung für eine starke, effektive und transparente Organisation, die die Interessen ihrer Mitglieder erfolgreich vertritt. Die bevorstehende Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover verspricht eine wichtige Plattform zu werden, auf der die Zukunft des Verbandes geformt wird.“, so Angelika Hießerich-Peter, stv. Bundevorsitzende des Liberalen Mittelstands.

Presseartikel verfasst durch: 
Michael Siegeroth (stellv. Landesvorsitzender Liberaler Mittelstand NRW e.V.)

Weitere Beiträge

Fachkräftemangel bekämpfen – Digitale Arbeitsverträge ermöglichen!

In einer Zeit, in der Digitalisierung voranschreiten sollte, verlangt das deutsche Arbeitsrecht Arbeitsverträge in Papierform. Der Liberale Mittelstand setzt sich für eine Anpassung des Nachweisgesetzes ein, um digitale Verträge zu ermöglichen. Lesen Sie unseren vollständigen Bericht über die Herausforderungen und unsere Lösungsansätze

Weiterlesen »