Erfolgreiches Unternehmerfrühstück in Köln

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on email

Am 13.03.2021 fand zum ersten Mal das renommierte Unternehmerfrühstück des Liberalen Mittelstand Nordrhein-Westfalen e.V. in Köln statt.

40 Teilnehmer waren bei diesem Onlineformat dabei.

Referent des Tages war Herr Thomas Luppa, Head of Public Affairs NRW der Ströer Deutsche Städte und Medien GmbH.  Er präsentierte zunächst in einem Vortrag einige Zahlen und Fakten über die aktuelle Entwicklung der Innenstädte. Danach ging er auf Möglichkeiten ein, wie ein Stadtmöblierer auch im Sinne des Gemeinwohls zur Aufwertung der Innenstädte beitragen kann.

Dazu gehört auch ein funktionierender, zukunftsfähiger, stationärer Einzelhandel in einem lebenswerten urbanen Umfeld.

Im Anschluss an den Vortrag entwickelte sich eine lebhafte Diskussion der zahlreichen Teilnehmer. Im Mittelpunkt standen Möglichkeiten, wie Innenstädte auch jetzt in der Corona-Pandemie unterstützt werden können. Dabei wurden neben verkehrlichen und städtebaulichen Lösungen auch ganz konkrete Unterstützungsmaßnahmen – wie etwa Einkaufsgutscheine- diskutiert. Besonders erfreulich war, dass viele Diskutanten die Gelegenheit nutzen, sich im besten Best-Practise-Sinne auszutauschen.

Weitere Beiträge

Klimaschutzbeschluss ist mieter- und familienfeindlich

Der Bundesverband Liberaler Mittelstand übt scharfe Kritik an dem von der Bundesregierung gefassten Beschluss zum geänderten Klimaschutzgesetz, wonach Vermieter künftig mit der Hälfte der der Kosten für den seit 1. Januar geltenden CO2-Preis auf Öl und Gas belastet werden sollen.

Weiterlesen »
Innovation Nation

VERANSTALTUNGSBERICHT – „INNOVATION NATION? – INNOVATIONSKRAFT VON UNTERNEHMEN IN ZEITEN EINER KRISE

In einem 20 minütigen Impulsvortrag erklärte uns der ehemalige Spieler des MSV Duisburg, wie er mit seinem Geschäftspartner Herrn Robert Cirjak in der anhaltenden Pandemie vor gegangen ist und nicht den Mut verloren hat, neue Produkte zu entwickeln und auf den Markt zu bringen, mit dem Ziel weiterhin Umsätze zu erzielen, Arbeitsplätze zu sichern, um möglichst unbeschadet durch die Krise zu gehen.

Weiterlesen »

Pressemitteilung: Bundesverfassungsgericht kippt den Berliner Mietendeckel

Der Berliner Mietendeckel ist wegen fehlender Gesetzgebungskompetenz des Landes Berlin verfassungswidrig und damit nichtig. „Diese Entscheidung war erwartbar und wird von der Wohnungswirtschaft sehr begrüßt, weil dadurch ein wesentliches Hemmnis für den Bau neuer Wohnungen vom Tisch ist.,“ so die stellvertretende Bundesvorsitzende und wohnungspolitische Sprecherin der Bundesvereinigung Liberaler Mittelstand Sarah Zickler.

Weiterlesen »